Beauty

Wimpernserum – toller Augenaufschlag aus dem Labor?

Das Wimpernserum lässt die Wimpern auf ein XXL-Format wachsen und verdichtet sie. Das Serum wird abends auf die Wimpern aufgepinselt. Nach einigen Wochen sind schon Ergebnisse ersichtlich. Die Inhaltsstoffe, die ein Wimpernserumenthält, sind Bimatoprost, Isopropyl-Cloprostenat, Dechloro-Dihydroxy-Difluoro-Ethylcloprostenolamid und Methylamido-Dihydro-Noralfaprostal.

Wirkung eines Wimpernserums

Das Wimpernserum aktiviert die Haarfollikel, die für die Bildung von Wimpern zuständig sind. Die Wimpern stehen gleichzeitig nebeneinander und haben mehr Dichte sowie mehr Volumen. Der Ausfallzyklus wird verlangsamt, so dass das Haar länger Zeit hat, zu wachsen. Die Wimpern werden länger, sogar bis zu vier Millimeter. Das Wimpernserum verlängert die Wachstumsphase der Wimpern. Das Wimpernserum sorgt zudem auch für mehr Schwung. Das Wimpernserum basiert auf dem wachstumsanregenden Hormon Prostaglandin.

Nebenwirkungen eines Wimpernserums

Die Nebenwirkungen eines Wimpernserums hängen vom Produkt ab. Bei vielen Produkten gibt es keine Nebenwirkungen. Bei manchen kommt es zu Kopfschmerzen, Juckreiz, brennenden und tränenden Augen, geröteten Augen, zu einer dunklen Verfärbung der Haut am Ansatz der Wimpern, zu einer Rötung der Liedkanten, zu einer Verfärbung der Wimpern sowie zu einer vorrübergehenden Sehstörung. Außerdem können Allergien bei der Verwendung des Wimpernserums auftreten. Man kann zum Beispiel allergisch auf Biotin und Panthenol reagieren. Diese Pflegestoffe sind oft in Wimpernseren enthalten. In den meisten Fällen sind sie jedoch gut verträglich und auch für Brillen- sowie Kontaktlinsenträge geeignet. Die Nebenwirkungen verschwinden meistens, wenn die Anwendung verringert oder abgebrochen wird. Das Verwenden eines Wimpernserums während der Schwangerschaft sowie Stillzeit ist nicht empfehlenswert.

Anwendung eines Wimpernserums

Das Wimpernserum wird am Abend nach dem Reinigen auf den oberen Wimpernkranz aufgetragen. Das Serum kann auch auf das Unterlid aufgetragen werden. Die Anwendung ist für den äußerlichen Gebrauch geeignet. Das Wimpernserum sollte vor der Anwendung geschüttelt werden. Auf diese Weise vermischen sich die Inhaltsstoffe miteinander. Die meisten Seren haben einen kleinen Pinsel, mit welchem das Serum aufgetragen wird. Eine ausführliche Gebrauchsanweisung ist in der Packungsbeilage des Produkts zu finden. Die meisten Wimpernseren ziehen schnell ein, sodass eine Mascara danach aufgetragen werden kann. Das Wimpernserum sollte jeden Tag aufgetragen werden, um nach sechs bis acht Wochen die ersten Ergebnisse zu sehen. Wenn die Wimpern länger geworden sind, kann man das Serum alle zwei bis drei Tage benutzen. Neben dem reinen Serum gibt es ebenfalls Mascaras, in denen das Wachstumsserum enthalten ist. Das Serum ist aber in einer niedrigen Konzentration in einer Mascara enthalten.

 

Kommentare deaktiviert für Wimpernserum – toller Augenaufschlag aus dem Labor?