Fashion

Hohe Schuhe – sexy aber ungesund

Sie machen schöne Beine und wirken sexy. Die Beine werden gestreckt, der Gang wird graziler, der Po wird betont und wackelt bei jedem Schritt. Die meisten Männer stehen auf hohe Schuhe, High Heels, wie hohe Schuhe ab einer Höhe von 10cm heißen. Hohe Schuhe sehen toll aus, keine Frage. Dennoch sind sie sehr ungesund, vor allem, wenn sie über einen längeren Zeitraum oft getragen werden. Hohe Schuhe schaden dem Knochen und den Sehnen, verkürzen die Wadenmuskulatur und sorgen für krumme Zehen und Rückenprobleme.

Was genau ist daran so ungesund?

Auf hohen Schuhen kippt das Becken nach vorn, wodurch ein Hohlkreuz entsteht. Das sorgt nicht nur für Rückenschmerzen und Schmerzen, die bis in Nacken und Kopf ausstrahlen können, sondern über einen längeren Zeitraum sogar dafür, dass sich die Wirbelsäule dauerhaft verformt, wodurch die Schmerzen chronisch werden können.
Durch den wackelnden Gang ist das Hüftgelenk einer ungewöhnlich hohen Belastung ausgesetzt, wodurch der Knorpel schneller verschleißt. Echte Gelenkprobleme sind hier die Folge. Das kann sogar bis zur Arthrose führen.

Die Wadenmuskulatur verkürzt sich und die Muskeln des Schienbeins verkümmern. Auf flachen Schuhen kann man mitunter dann ohne Schmerzen in den Unterschenkeln gar nicht mehr laufen, weil die Muskeln das nicht mehr gewohnt sind.

Das Strecken der Beine macht zwar eine gute Figur, aber auch hier führen die ständig überstreckten Knie zu einer Belastung, für die sie einfach nicht ausgelegt sind. Auch im Knie kann es folglich dann zu Gelenkproblemen, wie Verletzungen des Knorpels oder des Meniskus kommen, welche nicht nur sehr schmerzhaft sind, sondern auch irreparabel sind.

Der sogenannte Hallux valgus ist ein häufiges Problem bei Trägerinnen hoher Schuhe. Durch hohe Schuhe, die oftmals viel zu eng sind, werden die Zehen zusammengedrückt, über die Dauer verschiebt sich die Zehenmuskulatur. Das führt zu einem stark nach innen verschobenem großen Zehen, während sich der Großzehenansatz extrem nach außen drückt und zusätzlich zu den Schmerzen am Schuh reibt.

Das Laufen auf hohen Schuhen ist auch für den Knöchel sehr belastend. Man geht unsicherer, als auf flachen Schuhen, dadurch muss der Knöchel das ständig ausbalancieren. Die Gefahr umzuknicken, steigt, Verstauchungen sind nicht selten, aber auch Bänderrisse kommen häufig vor.

Hohe Schuhe – ja oder nein?

Leider sind High Heels zu manchen Anlässen eine regelrechte Pflicht und in manchen Berufssparten gehören sie zum Business. Hier muss sich aber unbedingt noch ein Wandel in der Gesellschaft vollziehen, die Gesundheit ist einfach wichtiger und Frauen sind auch ohne High Heels schön! Wenn es sich manchmal nicht vermeiden lässt, hohe Schuhe zu tragen, sollte man das so selten wie möglich tun und es bei einer Absatzhöhe von maximal 3-5cm belassen.